Espace Classé

Jeder Mensch beurteilt binnen weniger Augenblicke, ob ein Straßenraum zum Gehen geeignet ist. Aus der Einschätzung zahlreicher Aspekte – etwa Verkehrsbelastung, Gehwegqualität, Fußgängerfrequenz, Gebäudenutzung – ergeben sich Entscheidungen, die wesentlich sind für die Auswahl von Verkehrsmitteln, für die Nutzung von Einkaufsmöglichkeiten oder für die soziale Interaktion. Bei Reisen wirkt sich diese Einschätzung etwa auf die Wahl der Unterkunft aus und auf die Akzeptanz von touristischen Angeboten. Letztlich sind alle Mobilitätsentscheidungen davon geprägt, wie sehr das Gehen als angenehm und sicher wahrgenommen wird. Darin liegt auch die Bedeutung dieses Aspektes für die Nachhaltigkeit von Städten und für ihre Anpassung an die Notwendigkeiten des Klimaschutzes.

Der Dienst Espace Classé besteht darin, dass die öffentlichen Räume von Siedlungsgebieten in einem professionellen Verfahren flächendeckend nach ihrer fußläufigen Qualität klassifiziert werden. Die Klassifikation wird in digitale Karten eingearbeitet und dient für eine Fülle von Anwendungen in der Verkehrsplanung, in Routenplanern und anderen Leitsystemen. Espace Classé ist eine Entwicklung von fiedler.tornquist für den VCÖ-Mobilitätspreis 2017.

archurb · 27.07.2017
← zurück zur Übersicht